Richten Sie den OPOS-Treiber mit Star Printers mithilfe des StarPRNT-Dienstprogramms ein

Du bist hier:

Einführung:

Dieser Anwendungshinweis zeigt, wie Sie einen Sterndrucker und einen Kassenschubladen als OPOS-Geräte hinzufügen. Während diese Anweisungen mit dem TSP700II geschrieben wurden, reicht dieses Dokument für die folgenden Modelle aus.

 

Unterstützte Drucker: FVP10, TSP650, TSP700II, TSP800II, SP700, SP500, TUP500 *, TUP900 *

Unterstützte Schnittstellen: Ethernet **, USB, USB mit Stromversorgung, seriell, parallel

Unterstützte Umgebungen: Windows 10 (32/64-Bit) Windows 7 (32/64-Bit)

* Die Kioskdrucker TUP500 und TUP900 unterstützen keine Kassenschubladen

** TUP900 unterstützt keine Ethernet-Verbindung

 

StarPRNT- und Druckerinstallation

Wenn der Star Printer bereits auf dem System installiert wurde, überspringen Sie diesen Abschnitt.

 

Wenn der Sterndrucker nicht installiert wurde das System ist es zu diesem Zeitpunkt erforderlich, es mit dem StarPRNT Intelligence-Treiber zu installieren.

Kehren Sie nach der Installation des Druckers auf dem System zu diesem Anwendungshinweis zurück und überspringen Sie diesen Abschnitt.

 

Druckerregistrierung

Schließen Sie den Drucker an den PC an und schalten Sie ihn ein. StarPRNT sollte zu diesem Zeitpunkt bereits installiert sein.

 

Klicken Sie auf die Windows-Schaltfläche Start und navigieren Sie zu StarMicronics> Druckersoftware> Druckerdienstprogramm.

 

Klicken Sie auf "OPOS".

 

Wenn kein OPOS CO oder CCO verwendet wird, aktivieren Sie die Kontrollkästchen neben "Steuerobjekt" und "Serviceobjekt" im Abschnitt "POSPrinter".

 

Klicken Sie auf "Neu hinzufügen".

 

Geben Sie einen neuen OPOS-Gerätenamen ein. OK klicken".

 

Markieren Sie den neu erstellten Gerätenamen und klicken Sie auf "Konfigurieren".

 

Stellen Sie die gewünschten Spezialeinstellungen ein:

  • Zeichenbereich: Wenn Sie Kanji-Zeichen drucken, wählen Sie "DBCS".
  • PrintBitmap verwendet gespeicherte Logos: Wählen Sie "Ja", wenn ein Logo im physischen Speicher des Druckers gespeichert wurde
  • Druckbereich: Wählen Sie „58 mm“, wenn Sie Papier mit geringerer Breite verwenden
  • Zweifarbendruck: Wählen Sie bei Bedarf „Aktivieren“ (Hinweis: Benötigt zweifarbiges Thermopapier)
  • Kommunikationszeitlimit: Legen Sie das Zeitlimit fest

HINWEIS: Auf Wunsch kann hier ein logischer Gerätename (LDN) hinzugefügt werden. Mit einem LDN kann das OPOS-Gerät unter einem zusätzlichen Namen aufgerufen werden, wodurch es einfacher wird, festzustellen, wo sich das Gerät befindet.

 

Klicken Sie zum Festlegen eines logischen Gerätenamens (LDN) auf „Neu hinzufügen“.

 

Geben Sie den gewünschten Namen ein und klicken Sie auf "OK".

 

OK klicken".

 

Markieren Sie den Gerätenamen und klicken Sie auf "Test".

 

Klicken Sie auf "Gesundheit überprüfen".

 

Der Drucker gibt einen Testdruck aus und „OPOS_SUCCESS“ wird angezeigt. Diese Aktionen bestätigen, dass der Drucker erfolgreich als OPOS-Gerät eingerichtet wurde. Klicken Sie auf das "X" in der oberen rechten Ecke.

 

OK klicken".

 

Klicken Sie auf "Alle registrierten Geräte anzeigen".

 

Der neue Gerätename wird zusammen mit allen anderen POSPrinter OPOS-Gerätenamen angezeigt, die zuvor registriert wurden.

 

Herzliche Glückwünsche! Sie haben Ihren Star Printer erfolgreich als OPOS-Gerät eingerichtet.

 

 

Registrierung einer Kassenschublade

Wenn kein OPOS CO oder CCO verwendet wird, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben "Kontrollobjekt" und "Serviceobjekt" im Abschnitt "CashDrawer".

 

Klicken Sie auf "Neu hinzufügen".

 

Geben Sie einen neuen OPOS-Gerätenamen ein. OK klicken".

 

Markieren Sie den neu erstellten Gerätenamen und klicken Sie auf "Konfigurieren".

 

Stellen Sie die gewünschten Spezialeinstellungen ein:

  • Kassenschubladenkreis: Wenn Sie zwei Schubladen über ein Y-Kabel verwenden, stellen Sie das Gerät entweder als primär oder sekundär ein
  • Einschaltimpulsbreite: Stellen Sie die Zeit ein, für die der Einschaltimpuls ausgelöst wird. Wenn sich die Schublade nicht zuverlässig öffnet, versuchen Sie eine höhere Einstellung. Aus Impulsbreite: Stellen Sie die Zeit ein, die zwischen den Impulsen angehalten werden soll. Wenn sich die Schublade nicht zuverlässig öffnet, versuchen Sie es mit einer höheren Einstellung. Schubladenstatus: Wählen Sie „Unterstützt“ für Kassenschubladen, die den Status senden können
  • Statussignal: Konfigurieren Sie das Statussignal gemäß der Kassenschubladenspezifikation

 

Kommunikationszeitlimit: Legen Sie das Zeitlimit fest

HINWEIS: Außerdem kann hier bei Bedarf ein LDN (Logical Device Name) hinzugefügt werden. Mit einem LDN kann das OPOS-Gerät unter einem zusätzlichen Namen aufgerufen werden, wodurch es einfacher wird, festzustellen, wo sich das Gerät befindet.

 

Klicken Sie zum Festlegen einer LDN auf "Neu hinzufügen".

Geben Sie den gewünschten Namen ein und klicken Sie auf "OK".

 

OK klicken".

 

Markieren Sie den Gerätenamen und klicken Sie auf "Test".

 

Klicken Sie auf "Gesundheit überprüfen".

 

Die Schublade öffnet sich und "OPOS_SUCCESS" erscheint. Diese Aktionen bestätigen, dass die Kassenschublade erfolgreich als OPOS-Gerät eingerichtet wurde. Klicken Sie auf das "X" in der oberen rechten Ecke.

 

OK klicken".

 

Klicken Sie auf "Alle registrierten Geräte anzeigen".

 

Der neue Gerätename wird zusammen mit allen anderen OPOS-Gerätenamen angezeigt, die zuvor registriert wurden.

 

Herzliche Glückwünsche! Sie haben Ihre Kassenschublade erfolgreich als OPOS-Gerät eingerichtet.

 

War dieser Artikel hilfreich?
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Stichworte:


 
Inhaltsverzeichnis